Flucht und Trauma

← Zurück zur Übersicht

Die Arbeit mit traumatisierten Klient*innen stellt ganz besondere Anforderungen an die Betreuer*innen und Berater*innen. Nicht selten entstehen bei den Helfenden Gefühle von Überforderung, Enttäuschung, Wut und Ohnmacht.

In diesem Seminar wollen wir uns mit dem besonderen Verlauf von Krisen bei traumatisierten Menschen, deren Auswirkungen auf Mitarbeiter*innen im Flüchtlingsbereich und den Möglichkeiten der Krisenintervention beschäftigen.

Inhalte

  • Auswirkungen von traumatischen Ereignissen auf die menschliche Psyche
  • Folgeerkrankungen wie PTSD, Depressionen, Angststörungen etc.
  • Der Verlauf von Krisen bei traumatisierten Menschen
  • Mögliche Auswirkungen von Trauma im Beratungs- und Betreuungssetting (Gegenübertragung, Spiegelung, Ohnmachtsgefühle etc.)
  • Möglichkeiten der Krisenintervention und Entlastung der Mitarbeiter*innen

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen in der Flüchtlingsarbeit

Referentin

Verena Schlichtmeier

Psychologin, Psychotherapeutin, Supervisorin in freier Praxis in Innsbruck; Bildungsarbeit zu Trauma, Flucht und Migration, interkulturelle Kompetenz;
langjährige Arbeit im Flüchtlingsbereich (Koordinatorin Arge Schubhaft, Gründung und Leitung von Ankyra und Fachbereichsleitung Psychotherapie und Gesundheit - Diakonie Flüchtlingsdienst)

← Zurück zur Übersicht