Asylrechtsupdate für Nichtjurist*innen

← Zurück zur Übersicht

Mit den zahlreichen Gesetzesnovellen des Asyl- und Fremdenrechts in letzter Zeit, kam es nicht nur zu Verschärfungen in der Theorie, sondern auch zu großer Verunsicherung und Problemen bei der Umsetzung in der Praxis.  Neuerungen wie die Wohnsitzbeschränkung oder die Möglichkeit der Anordnung zur Unterkunftnahme haben enorme Auswirkungen auf das alltägliche Leben von Asylsuchenden. Immer häufiger auftretende Aberkennungsverfahren tragen zu weitreichender Verunsicherung bei.

Im Rahmen der Veranstaltung soll daher ein grundlegender Überblick über die wichtigsten Gesetzesänderungen der letzten Jahre, sowie vor allem ihre Auswirkungen auf die Praxis, gegeben werden. Schwerpunkt werden hier vor allem die letzten Gesetzesnovellen und ihre direkten Auswirkungen auf Asylwerber*innen sein. Im Anschluss daran, sollen Fragen und Probleme aus der Praxis im Licht der aktuellen Gesetzeslage und Rechtssprechung erörtert werden.

Zielgruppe

Berater*innen und Betreuer*innen, die in ihrer täglichen Arbeit mit den Gesetzesänderungen konfrontiert sind

Referentin

Mag.a Karin Schmid, MA

Studium der Rechtswissenschaften; Master in Human Rights; stv. Einrichtungsleiterin und Rechtsberaterin bei der ARGE Rechtsberatung Wien beim Diakonie Flüchtlingsdienst.

← Zurück zur Übersicht