Mediendidaktik in der Sozialen Arbeit

← Zurück zur Übersicht

Smartphone, Tablet & Co begleiten uns am Arbeitsplatz und im Alltag. Das Internet mit seinen zahlreichen Anwendungen und sozialen Netzwerken kann als fixer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens angesehen werden. Aufgrund der technischen Weiterentwicklungen kommen laufend neue Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung hinzu und beeinflussen unsere Lebensgestaltung.
Digitale Medien sind – sowohl als Inhalt als auch als Werkzeug verstanden – fixe Bestandteile in Lehr/Lernsituationen sowie in Beratungsgesprächen und somit in der Sozialen Arbeit kaum mehr wegzudenken. Ob On- oder Offline beraten, gelehrt oder gelernt wird, es werden digitale Medien zur Aufbereitung des Materials und zur Dokumentation herangezogen.

Der Einsatz digitaler Medien erhöht nicht zwangsläufig die Qualität der Arbeit, oder sorgt für eine schnellere Zielerreichung, dazu bedarf es je nach Werkzeug didaktischer Überlegungen. Zumeist wird die Art und Weise wie wir die unterschiedlichen Medien heranziehen, von der eigenen Medienbiographie beeinflusst.
Um (junge) Erwachsene dabei zu unterstützen, sich verantwortungsvoll und souverän in einer digitalen Welt zu bewegen, bedarf es Orientierungs- und Handlungswissen. Sie lernen verschiedene Online-Tools und deren Anwendungsmöglichkeiten kennen und tauschen sich mit ihren Kolleg*innen aus, welche Tools im eigenen Kontext sinnvoll und didaktisch wertvoll einsetzbar sind.

Ziele

  • „neue“ digitale Medien und deren Einsatzmöglichkeiten kennenlernen
  • praktische Anwendungsbeispiele für den Alltag in der Sozialen Arbeit
  • jungen Erwachsenen „den Nutzen / souveränen Umgang digitaler Tools“ vermitteln können

Methodik:

Abwechslung zwischen Vortrag und Austausch der Teilnehmenden; aufbauend auf die Erfahrungen werden passende Lösungsansätze für die Herausforderungen der täglichen Sozialen Arbeit geschaffen, Einzel- und Gruppenarbeiten;

*** wenn möglich, bitte eigene Geräte (Smartphone, Tablet, Laptop,...) mitnehmen ***

Zielgruppe:

Betreuer*innen, Kursleiter*innen und Pädagog*innen, die im Sozialbereich tätig sind

Referentin

Mag.a Katharina Kaiser-Müller

Pädagogik Studium (Uni Wien) Schwerpunkte: Medienpädagogik / Aus- u. Weiterbildungsforschung; Management-Trainerin, Systemischer Coach; Vorträge, Workshops und Beratung zur Mediennutzung, Medienbildung und Medienkompetenz; Mitglied der Wiener Medienpädagogik; Redaktionsassistenz des Onlinejournals medienimpulse.at; tätig bei der Initiative Medienbildung Jetzt!, Saferinternet-Botschafterin.

 

← Zurück zur Übersicht