Suchtmittelgesetz (SMG)

← Zurück zur Übersicht

Das Bundesgesetz über Suchtgifte, psychotrope Stoffe und Vorläuferstoffe regelt den Verkehr und die Gebarung mit Suchtmitteln (illegalen Drogen und psychotropen Substanzen) und Vorläuferstoffen und zählt zu den strafrechtichen Nebengesetzen.

Der Konsum von Suchtgiften an sich ist nicht strafbar, jedoch fast alles, was damit zusammenhängt: der Erwerb, der Besitz, das Inverkehrsetzen, die Ein- oder Ausfuhr, die Erzeugung, das Überlassen oder Verschaffen. Mitarbeiter*innen in Beratungs- und Betreuungseinrichtungen können in der Arbeit mit Klient*innen immer wieder mit dieser Thematik konfrontiert sein und es ist wesentlich, über die Bestimmungen des SMG Bescheid zu wissen, um in der eigenen professionellen Rolle adäquat handeln zu können.

Im Rahmen dieses Seminars können Problemlagen und Fragestellungen aus der Alltagspraxis erörtert werden; der Schwerpunkt liegt auf Folgendem:

  • Tatbestände
  • Verurteilungspraxis
  • Therapieregelung
  • Bewährungshilfe
  • relevante asylrechtliche Bezüge

Zielgruppe

Rechtsberater*innen; Sozialarbeiter*innen mit rechtlichen Vorkenntnissen

Referent

Dr. med. univ. Walter North

Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Ärztlicher Leiter bei Verein Dialog.

← Zurück zur Übersicht