Ein Coachingtag mit der Methode der Gewaltfreien Kommunikation

← Zurück zur Übersicht

Die aktuelle Situation mit Covid 19 fordert uns alle heraus. Unsicherheit bei den Eltern, Angst vor einem neuerlichen Lockdown und den Folgen für den Pädagogischen Bereich erschweren die Arbeit von PädagogInnen im Kindergarten und Hortbereich. An diesem Fortbildungstag, wollen wir in einer interaktiven, sicheren Lernumgebung schwierige Alltagssituationen beleuchten.

Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg stellt uns mit den vier Schritten ein kraftvolles Werkzeug zur Verfügung mit welchem wir auf Alltagssituationen schauen, die Stress erzeugen, verunsichern oder uns ratlos zurück lassen. So schaffen wir Klarheit und Verbindung zu uns selbst und zu anderen. Der Austausch und das Ausprobieren stehen im Vordergrund.

Mit diesem Tag soll ein Reflexionsraum für eigene Beispiele geöffnet und Platz für Selbstempathie und Empathie geschaffen werden. Im Vordergrund steht die Auseinandersetzung mit konkreten Situationen aus dem täglichen Leben.

Zielgruppe

Kindergartenpädagog*innen und -assistent*innen

Referentin

Mag.a Marianne Boos-Czinglar

arbeitet seit vielen Jahren als Trainerin in den Bereichen Kommunikation- und Konfliktlösung, Moderation, Teamentwicklung und Coaching sowohl in Profit-wie auch in Non-Profit Unternehmen. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen als Lektorin an der Universität Innsbruck und an pädagogischen Hochschulen. Sie ist zertifizierte Trainerin des Center of Nonviolent Communication, USA.

← Zurück zur Übersicht